Spiel‘ mir ein Lied vom Laggo Di Como

Lenno, Comer See, Italien, 45° 58′ N9° 12′ O

An einem Tag im November, der Regen fiel in dünnen Fäden, lief ich durch die Straßen meiner Heimatstadt. Die Autos zogen vorbei und den Wind mit sich auf der Ringstraße. Unter den kahlen Bäumen am Fuße der der Kirche, die zu Ehren Johannes des Täufers benannt war, setzte mich ich auf eine der hölzernen Bänke und zog die Jacke enger. Ein alter Mann mit einer Zieharmonika saß neben mir und spielte leise, kurze Melodien. Immer wieder verzog er einen Ton und ich konnte kein rechtes Lied ausmachen, doch aus dem Singsang erhob sich immer wieder eine kurze, warme Melodie, nur um dann gleich wieder abzubrechen. Den alten Mann störte das nicht, und ich dachte mir, könnte ich doch nur am Laggo di Como sitzen, im Sommer, für immer. Vor mir lägen die Boote im Wasser. Zu meiner rechten führte die Vicola Delmati Guido an der Villa de Herra entlang, und am Ende des Pfades läge die Villa di Balbianello, die man aus so vielen Filmen kannte. Auch der alte Mann säße neben mir und spielte seine unterbrochenen, leisen Harmonien, und über allem lag ein Klangteppich aus den leisen Gesprächen der Marktbesucher, den Rufen der Händler und den Schreien der Möwen an der Promenade von Lenno. Erst als er sein Lied beendet hatte, lange nachdem ich mich zu ihm gesetzt hatte, erwiderte der Mann mit der Zieharmonika meinen Gruß. Er hob den Kopf, als bemerkte er mich erst jetzt, und obwohl er gleich neben mir saß, hörte ich, durch die Fahrgeräusche der Autos auf dem nassen Asphalt und die Kälte sein Buongiorno! wie aus weiter Ferne vom Wind zu mir herüber getragen.

 

Was tun in Lenno am Comer See

  • Übernachten auf dem Camping La’Vedo, keine 5 Minuten Fußweg von der Promenade mit kleiner Pizzeria, Tischfußball und französischen Toiletten
  • Ein Besuch in der Villa di Balbianello. Dort wurde James Bond gedreht, Ein Sommer Am See und sogar Star Wars
  • Über den Markt entlang der Promenade von Lenno schlendern
  • Auf ein Eis in die Fabricada Di Gelato und einen Espresso in einer der Bars und Cafés am Ufer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*